Thaiboxen Clinchen – Muay Thai Clinchtechniken

Thaiboxen Clinchen

Bild 1: Clinchen im Training

Mit Clinch oder Clinchen ist die Umklammerung des Gegners gemeint. Im Muay Thai ist das Clinchen als taktisches Mittel zugelassen. Die Gegener werden in dieser Situation nicht voneinander getrennt. Im Clinch soll der Gegner nicht nur aus Kampffluß und Konzentration gebracht, sondern auch mit kurz gezogenen Techiken weiter geschwächt werden. Der Clinch und die Ausführung von Ellenbogentechniken, Kniestößen und Würfen in der Umklammerung sind erlaubte Kampfelemente im Muay Thai und können taktisch genutzt werden.

Video 1: Tutorial für Clinch Techniken

Taktisches Verhalten im Clinch

Wenn beide Kämpfer den Hals und Nacken des jeweils anderen umklammern, ist derjenige im Vorteil, der den Griff innen ansetzen kann. In dieser Position kann man den Kontrahenten besser unter Kontrolle halten, ihn leichter aus dem Gleichgewicht bringen, und Kniestöße effektiver unterbringen. Dabei ist es wichtig, die Kraft des Kontrahenten zu nutzen und effektiv umzuleiten. Die Technik ist entscheidender als rohe Kraft. Die richtige Technik vereinfacht Aktionen im Clinch und spart zudem Kraft, mit der man im Wettkampf gut haushalten muss.

Clinchen Unterschiede im Muay Thai und Kickboxen

Im modernen Boxen und im Kickboxen dient der Clinch als taktischen Mittel, um den Kampffluß des Gegners zu unterbrechen und ihn daran zu hindern, Fußtritte und Boxtechniken aus der Distanz auszuführen. Außerdem verschaffen sich Kämpfer eine Pause vom Angriff des Gegners bei Erschöpfung wieder zu Luft zu kommen. Kommt es zum Clinch und lösen sich die Kontrahenten nicht sofort wieder aus der Umklammerung, trennt sie der Kampfrichter.