Roundhousekick (Halbkreistritt)

Der Roundhouse-Kick ist ein beliebter Fußtritt im Muay Thai und Kickboxen. Er kann in vielen verschiedenen Varationen ausgeführt werden. So zum Beispiel mit dem vorderen und hinteren Standbein als High-Kick, Middle-Kick oder Low-Kick.

Roundhousekick Bewegungsablauf

Roundhouse-Kick

Bild 1: Roundhouse-Kick zum Kopf

In der schulmäßigen Ausführung zieht man das Knie seitlich an, führt Hüfte und angezogenes Bein in einem Halbkreis nach vorne und streckt das Bein aus der Halbkreisbewegung heraus zu einer Schnappbewegung. Der Fuß trifft dabei mit dem Fußspann oder den Fußballen auf. Der Roundhouse-Kick kann mit dem hinteren oder vorderen Bein zum Kopf, zum Rippenbereich oder als Low-Kick zum Oberschenkel des Gegners getreten werden.

Nach Vollendungs des Kicks führt man das Bein entweder auf dem gleichen Weg in die Ausgangsposition zurück und und setzt es kontrolliert ab, um nicht in eine Kontertechnik des Kontrahenten hinein zu fallen. Oder man nimmt den Schwung der Bewegung mit und setzt das Bein nach ca. 280 Grad ab und vervollständigt die 360 Grad Drehung mit beiden Standbeinen, sodass man wieder frontal vor dem Gegner steht. Letztere Variante bietet sich insbesondere beim Verfehlen des Gegners an, um schnellstmöglich wieder in Kampfstellung vor dem Gegenüber zu stehen. Dem Schwung bei Verfehlung des Ziels entgegenzuwirken, ist mit größerem Kraftaufwand verbunden und dauert länger. Sich einmal herumzudrehen spart Energie und veringert im erheblichem Maße die Zeit, mit dem Rücken zum Gegner zu stehen. Diese Situation sollte Sie möglichst vermeiden oder so kurz wie möglich halten.

Video 1: Roundhouse-Kick mit dem hinteren Standbein als High-Kick

Roundhousekick Varianten

Der Roundhousekick kann zum Kopf, Rumpf oder Oberschenkel des Gegners getreten werden. Je nach Angriffsziel hat der Roundhousekick folgende Bezeichnungen:

High-Kick

  • Eingesetztes Bein: hinteres oder vorderes Standbein
  • Auftreffender Fußbereich: Fußspann oder Fußballen
  • Angriffsziel: Kopf, Schläfe
  • Beabsichtigtes Resultat: Punkt oder K.O.

Middle-Kick

  • Verwendetes Bein: vorderes oder hinteres Standbein
  • Auftreffender Fußbereich: Fußspann oder Fußballen
  • Angriffsziel: Rumpf
  • Beabsichtigtes Ergebnis: Punkt oder Schwächung bis hin zur Kampfunfähigkeit

Low-Kick

  • Ausführendes Bein: hinteres Bein
  • Auftreffender Fußbereich: Fußspann
  • Angriffsziel: Innenseite oder Außenseite des Oberschenkels
  • Beabsichtigte Wirkung: Punkt oder Schwächung bis hin zur Kampfunfähigkeit
Video 2: Roundhouse-Kick mit dem hinteren Bein als Middle-Kick