Unterschiede Boxen, Kickboxen & Muay Thai
Kickthai - Thaiboxen, Muay Thai und Kickboxen

Unterschiede zwischen Boxen, Kickboxen & Muay Thai


Während man beim Boxen nur Faustschläge einsetzen darf, sind beim Kickboxen und Muay Thai auch Fußtritte möglich. Der Unterschied zwischen Kickboxen und Muay Thai ist dagegen nicht so leicht zu erkennen. Die beiden Kampfsportarten werden oft miteinander gleichgesetzt. Trotz vieler gemeinsamer Techniken gibt es doch wesentliche Unterschiede.

Unterschiede zwischen Boxen, Kickboxen und Thaiboxen

Bild 1: Boxtechnik im Kampf

Technische Unterschiede

Boxen

Beim Boxen kämpfen die Gegner nur mit den Fäusen. Erlaubt sind die Grundschläge Jab, Cross, Punch sowie seitwärts und aufwärts gezogene Haken. Aus diesen Schlägen setzten sich mögliche Kombinationen zusammen.

Kickboxen

Kickboxen setzt sich aus den Faustschlägen des modernen Boxens und Fußtritten von asiatischen Kampfsportarten wie Taekwondo oder Karate zusammen. Knie- und Ellenbogestöße sowie die Ausführung von Techniken im Clinch gegen den Gegner sind jedoch nicht erlaubt. Lowkicks sind im Kickboxen nur in einigen Verbänden erlaubt. Es kommt darauf an, ob Sie im jeweiligen Regelwerk als erlaubte Technik aufgeführt sind.


Muay Thai / Thaiboxen

Im Muay Thai sind alle Techniken des Kickboxens, Ellenbogen- und Kniestöße sowie das Weiterkämpfen im Clinch regelkonform. Hebel- und Wurftechniken dürfen im Clinch ausgeführt werden. Im Thaiboxen darf eine gegnerische Beintechnik gefangen und sofort mit einem Konter beantwortet werden. Der Lowkick ist fester Bestandteil im Muay thai.


Zusammenfassend kann man sagen, daß im Kickboxen alles regelkonform ist, was im Boxen erlaubt ist. Muay Thai enthält alle Techniken des Kickboxens, des Boxens und noch Techniken darüber hinaus.

Unterschiede in der Entstehung & Geschichte

Boxen

Die Anfänge des Boxens können bis zu den altertümlichen Olympischen Spielen in Griechenland im Jahre 688 vor Christus zurückverfolgt werden. Das regelbasierte Boxen, so wie wir es heute kennen, ging aus regelmäßig stattfindenen Preiskämpfen in England im 18. Jahrhundert hervor.

Kickboxen

Kickboxen entstand in den USA zu Beginn der 1970iger Jahre und ist eine Zusammenstellung von Techniken unterschiedlicher Kampfsportarten wie Karate, Tae-Kwon-Do und Boxen, um Wettkämpfe unter einheitlichen Regeln und mit Schutzausrüstung zur Verletzungsminimierung zu veranstalten. Kickboxen ist somit eine noch sehr junke Kampfsport-Disziplin.

Muay Thai / Thaiboxen

Die Wurzeln von Muay Thai können über 1000 Jahre in Thailand und dem benachbarten Burma zurückverfolgt werden. Das Kampfsystem wurde ursprünglich zur Kriegsführung ersonnen, zu einer Zeit, als Kriege noch mit Hieb- und Stichwaffen geführt wurden. Bei Verlust der Waffen ermöglichte Muay Thai die effektive Fortsetzung des Kampfes.


Weitere Kampftechniken im Muay Thai und Kickboxen:

Boxtechniken Gundlagen

Boxenschläge trainieren

Boxtechniken wie Jab, Cross und Seitwärtshaken gehören nicht nur beim Boxen, sondern auch beim Kickboxen und Thaiboxen zu den Grundlagen, die als erstes gelernt werden. Hier gibt es eine Einführung und anschauliche Darstellung aller Boxtechniken.

Thaiboxen Entstehungsgeschichte

Thaiboxen Entstehungsgeschichte

Die Entstehung von Thaiboxen geht bis in 9. Jahrhundert zurück. Gingen bei den kriegerischen Auseinandersetzungen Waffen wie Schwerter und Lanzen verloren, konnten die Soldaten durch effektiven Kampftechniken mit Händen und Füßen auch Waffe weiterkämpfen. Aus diesem waffenlosen Kampfsystem entstand das Thaiboxen.

Kickboxen üben, Thaiboxen lernen: