Kickboxen Roundhouse Kick

Kickthai - Thaiboxen, Muay Thai und Kickboxen
Kickboxen Wettkampf, Thaiboxen Wettkampf
Sie befinden sich hier: Kickboxen-Thaiboxen.de >> Kickboxen Roundhouse-Kick

Roundhouse-Kick (Halbkreistritt)



Der Roundhouse-Kick ist ein beliebter Kick im Muay Thai und Kickboxen. Er kann in vielen verschiedenen Varationen ausgeführt werden. So zum Beispiel mit dem vorderen und hinteren Standbein als High-Kick, Middle-Kick oder Low-Kick.



Im Gegensatz zum Side-Kick ist der Roundhouse-Kick kein Stoßtritt, sondern ein Schnapptritt. Das Knie wird seitlich angezogen, mit der Hüfte in einem Halbkreis nach vorne gebracht und das Bein aus der Halbkreisbewegung zu einer Schnappbewegung gestreckt. Der Roundhouse-Kick kann dabei mit dem hinteren oder vorderen Bein ausgeführt werden. Mit dem hinteren Bein kann man zum Kopf, zum Rippenbereich oder als Low-Kick (nicht beim Kickboxen erlaubt) zum Oberschenkel des Gegner treten. Mit dem vorderen Bein tritt man normalerweise nur zum Kopf des Gegners, weil in dieser Variante nicht genug Kraft entwickelt werden kann, um im Rippen- oder Oberschenkelbereich Wirkung zu erzielen.

Der Roundhousekick kann auch ohne Zurückziehbewegung ausgeführt und stattdessen beim Treffen oder Verfehlen des Gegners weitergeführt werden. Nach dem Absetzen vervollständigt man die 360 Grad Drehung mit beiden Standbeinen, sodass man wieder frontal vor dem Gegner steht.

Roundhouse-Kick in 2 Varianten:

  • Kick mit dem hinteren Standbein
  • Kick mit dem vorderen Standbein


Roundhouse-Kick nach Angriffsziel unterteilt:


High-Kick
  • Eingesetztes Standbein: hinteres oder vorderes Standbein
  • Trefferfläche: Fußspann
  • Angriffsziel: Kopf des Gegners
  • Beabsichtigte Wirkung: Punkt oder KO (nicht bei Halb- oder Semi-Kontakt im Kickboxen)



Middle-Kick
  • Eingesetztes Standbein: hinteres oder vorderes Standbein
  • Trefferfläche: Fußspann
  • Angriffsziel: Rumpfbereich des Gegners (je nach Stellung des Gegners)
  • Beabsichtigte Wirkung: Punkt oder Schwächung bis hin zur Kampfunfähigkeit



Low-Kick (nicht beim Kickboxen erlaubt)
  • Eingesetztes Standbein: hinteres oder vorderes Standbein
  • Trefferfläche: Fußspann
  • Angriffsziel: Innenseite oder Außenseite des Oberschenkels
  • Beabsichtigte Wirkung: Schwächung bis hin zur Kampfunfähigkeit

Roundhouse-Kick mit hinterem Standbein





Roundhouse-Kick mit vorderem Standbein



Front-Kick offensiv und defensiv einsetzen

Muay Thai Front-Kick
Den Gegner mit dem hinteren Standbein attackieren oder mit dem vorderen Bein auf Distanz halten: Für beide Kampftaktiken wird der Front-Kick oft eingesetzt. Seine Einfachheit ermöglicht eine sehr schnelle Ausführung. weiterlesen


Side-Kick in allen Varianten lernen

Kickboxen Side-Kick
Einer der stärksten Kicks im Kampfsport ist der Side-Kick. Als seitlicher Stoßtritt kann er in zahlreichen Varriationen ausgeführt werden und lohnt sich deshalb auch zu verschiedenen Zwecken trainiert zu werden.
weiterlesen


Axe-Kick in den Angriff des Gegners treten

Thaiboxen Axekick
Der Axe-Kick ist wie ein Fallbeil, dass von oben auf die Nase, Schulter oder Brust des Gegner niederkommt und erhebliche Wirkung erzielen kann. weiterlesen


Boxtechniken trainieren und anwenden

Boxtechniken und Schlagtechniken
Für effektive Angriffe bilden Boxtechniken das Fundament. Sie können als Kombinationsmöglichkeit vor oder nach Beintechniken und als Finte eingesetzt werden. weiterlesen

Schlagworte:
Trainingsplan       Training       Entstehungsgeschichte Muay Thai       Thaiboxen Fortgeschrittene       Side-Kick       Roundhouse-Kick       Axe-Kick       Front-Kick       Kampfsport dehnen       Kickboxen lernen      
Thaiboxen lernen       Kickboxen Fortgeschrittene       Kampfsport-Fitness
Weitere Artikel


Buchempfehlung
Kickboxen Training


Thaiboxen - das Grundlagenbuch




© copyright 2010 Kickboxen-Thaiboxen.de, Bewegungsablauf Roundhouse-Kick
Kickthai - Thaiboxen, Muay Thai und Kickboxen