Kickboxen Training - Lernen der Kampftechniken
Kickthai - Thaiboxen, Muay Thai und Kickboxen

Kickboxen Training - Ablauf & Tipps zum Lernen der Kampftechniken


Kickboxen ist eine körperbetonte Kampfsportart, bei der die Kämpfer neben den klassischen Boxtechniken auch Fußtritte ausführen, wie man sie beispielsweise vom Karate kennt. Erfahren Sie hier, wie ein Kickboxen Training abläuft, und was Sie zu Hause für mehr Ausdauer und Schnellkraft tun können.

Kickboxen Training

Bild 1: Partnertraining beim Kickboxen

Aufwärmen

Das Aufwärmen steht am Anfang jeder Trainingseinheit. Übungen, die den Kreislauf fordern, wärmen gleichzeitig die Muskulatur auf. Beispielsweise kann man einige Runden in der Halle laufen oder Seilspringen. Denkbar ist auch ein leichtes Boxtraining mit Partner im Form eines Sparrings oder Pratzentraining. Schattenboxen und Boxsacktraining sind optimal geeignet, wenn kein Partner vorhanden ist.

Ist die Muskulatur warm, und insbesondere die Beinmuskulatur, kann man mit Dehnübungen beginnen. Die Sehnen und Bänder der Oberschenkel-Innenseite werden bei hohen Beintechniken besonders stark beansprucht und müssen deshalb gut gedehnt werden. Bewährte Dehnübungen sind der Spagat, gestrecktes Hochlegen des Beines mit Vorbeugen des Oberkörpers, Hürdensitz, Rumpfbeugen usw.

Video 1: Beispiel eines typischen Kickboxen Trainings

Techniktraining mit Partner, am Boxsack und beim Schattenboxen

Nachdem man gut aufgewärmt und gedehnt ist, geht man häufig zum Lernen oder Verbessern von Techniken über. Beim Einstudieren der Techniken stellen sich die Trainingsteilnehmer am besten vor einen Spiegel und ahmen die Bewegungen des Trainers nach. Einem guten Trainer gelingt es, den Bewegungsablauf, den Sinn einer Technik sowie häufige Fehler anschaulich und verständlich zu erklären. Auf diese Weise lernen Anfänger zum einen neue Techniken und Fortgeschrittene verbessern ihre Techniken. Die Trainingsteilnehmer sollen sich ständig verbessern, indem sie die Techniken und Kombination immer wieder am Partner, am Boxsack und beim Schattenboxen üben. Das ist der Gundgedanke des Trainings. Boxsacktraining und Krafttraining erhöhen die Schlaghärte. Die Arbeit mit Pratzen steigert die Koordination und Reaktionsfähigkeit. Beim Schattenboxen arbeitet man an Technik und Schnellkraft. Am besten geht das mit viel Platz im Freien oder vor dem Spiegel.

Kickbox Training zu Hause

Beim Kickboxen spielen neben Technik auch Ausdauer und Schnellkraft eine große Rolle. Die Ausdauer lässt sich zu Hause bespielsweise durch joggen oder seilspringen, die Schnellkraft durch Boxsacktraining oder Schattenboxen maßgeblich verbessern. Um Härte und Druck hinter den Techniken zu steigern, ist das Training mit Gewichten oder dem eingenen Körpergewicht das richtige Mittel. Liegestütze auf Fäusten erhöhen die Schlagkraft der Boxtechniken, Kniebeugen den ausgeübten Druck bei Stoßtritten wie dem Front-Kick und dem Side-Kick. Für hohe Präzision bei Fußtritten im Kopfbereich ist außerdem fast tägliches Dehnen notwendig. Viele Dehnübungen sind alleine zu Hause durchführbar. Für die heimischen vier Wände ist beispielsweise eine umfangreiches Spagattrainging bestens geeignet. Hervorragende Dehneffekte erzielt man auch mit einem Partner, der bei den Dehnübungen sanften Druck ausübt. Idealerweise tut man sich hier privat mit Gleichgesinnten zusammen. Trainieren in der Gruppe macht Spaß und motiviert zusätzlich.

Kickboxen zu Hause lernen: Ein Buch für Anfänger

In diesem Ratgeber mit vielen Bildern erklärt der achtfache Weltmeister Klaus Nonnemacher anschaulich die Grundtechniken bis hin zu wirkungsvollen Kombinationen für Training und Wettkampf. Der Praxisratgeber ist für Anfänger geeignet, die einen tieferen Einblick ins Kickboxen bekommen möchten und für Fortgeschrittene, die ein intensives Grundlagentraining absolvieren möchten.


Der Leser erhält gute Tipps, das Training mit verschiedenen Methoden und Geräten noch effektiver zu gestalten. Ein 12 Wochen Trainingsplan zur Vorbereitung auf Wettkämpfe rundet das Buch ab. Ingesamt ist das Werk eine hervorrangende Grundlage für Sportler, die Kickboxen als Wettkampfsport oder einfach nur als Hobby betreiben. Kundenbewertungen lesen


Kickboxen perfekt: Das Buch zum Lernen der fortgeschrittenen Kampftechniken

Kickboxer, die das Einstieger-Niveau bereits hinter sich gelassen haben, finden in diesem Werk von Christoph Delp ein hevorrangendes Buch zur Technik und Taktik auf Wettkampfebene. Mit anschaulichen Bildern geht der Autor auf Verteidigungs- und Kontertechniken und auf Körpertäuschungen und Finten ein, um den Gegner zu überlisten. Ein weiterer Teil des Buches bildet der Trainingsplan mit speziellen Fitnessübungen zur Vorbereitung auf Wettkämpfe. Weitere Kapitel beschäftigen sich mit Wettkampftaktiken und Aspekte der Selbstverteidigung. Christoph Delp macht klar, dass Kickboxer nur mit einer intensiven Technik- und Taktikschulung und einer guten Kampfsport Fitness siegreich Wettkämpfe bestreiten können. Kundenbewertungen lesen


Mehr zum Training im Kickboxen:

Kickboxen Trainingsplan

Kickboxen Trainingsplan

Die körperliche Fitness ist neben Technik und Taktik ein wichtiger Baustein zur erfolgreichen Teilnahme an Wettkämpfen. Hier finden Sie einen Trainingsplan, der ihre Ausdauer, Schnellkraft und Schlaghärte verbessert und Sie so optimal auf ihren nächsten Wettkampf vorbereitet.

Kickboxen Kindertraining

Kickboxen Kindertraining

Der Einstieg ins Kickboxen ist für Kinder gut geeignet. Das Kämpfen mit umfangreichen Körperschutz mildert die Härte der körperbetonten Boxtechniken und Fußtritte entscheidend ab. Zusätzlich stärkt Kickboxen das Selbstbewußtsein und verbessert die Fitness.

Kickboxen üben, Thaiboxen lernen: